Navigation

Bachblüten

Bachblüten Nr.1 bis 10


1 Agrimony (Odermennig):
Man versucht quälende Gedanken und innere Unruhe hinter einer Fassade von Fröhlichkeit und Sorglosigkeit zu verbergen.

2 Aspen (Zitterpappel):
Man versucht quälende Gedanken und innere Unruhe hinter einer Fassade von Fröhlichkeit und Sorglosigkeit zu verbergen. Man hat unerklärliche vage Ängstlichkeiten. Vorahnungen; geheime Furcht vor irgendeinem drohenden Unheil.

3 Beech (Rotbuche):
Man verurteilt andere ohne jedes Mitgefühl, ist überkritisch und wenig tolerant.

4 Centaury (Tausendguldenkraut):
Man kann nicht "nein"" sagen. Schwäche des eigenen Willens: Überreaktion auf die Wünsche anderer.

5 Cerato (Bleiwurz):
Man hat zuwenig Vertrauen in die eigene Meinung.
 
6 Cherry Plum (Kirschpflaume):
Es fällt schwer innerlich loszulassen: Man hat Angst vor seelischen Kurzschlußhandlungen: unbeherrschte Temperamentsausbrüche.

7 Chestnut Bud (Knospe d. Roßkastanie):
Man macht immer wieder die gleichen Fehler, weil man seine Erfahrungen nicht wirklich verarbeitet und nicht genug daraus lernt.

8 Chicory (Wegwarte):
Man erwartet von seiner Umgebung volle Zuwendung und bricht in Selbstmitleid aus, wenn man seinen Willen nicht bekommt. Besitzergreifende Persönlichkeitshaltung, die sich gerne einmischt und manipuliert.

9 Clematis (Weiße Waldrebe):
Man ist mit den Gedanken ganz woanders: zeigt wenig Aufmerksamkeit für das, was um einen herum vorgeht.

10 Crab Apple (Holzapfel):
Man ist mit den Gedanken ganz woanders: zeigt wenig Aufmerksamkeit für das, was um einen herum vorgeht.
Man fühlt sich innerlich oder äußerlich beschmutzt, unrein oder infiziert. Detailkrämer.