Navigation

Hausmittel

Ölziehen nach Karach

Das Ölziehen (auch Ölkur, Ölkauen genannt) ist ein traditionelles Hausmittel zur Behandlung von Erkrankungen der Mundschleimhaut, zur Entgiftung und Stärkung der Schleimhaut, sowie zur Entlastung der Lymphe.
Es hat seinen Ursprung in der ayurvedischen Medizin. Der ukrainische Arzt Dr. Fedor Karach hat mit Studien zur Verbreitung der Methode beigtragen.

Die entgiftende Wirkung kann dadurch erklärt werden, dass fettlösliche Bestandteile auf der Mundschleimhaut leichter in fettem Öl als im wässrigen Speichel löslich sind. Diese Toxine werden sozusagen in des Öl gezogen und ausgespuckt. Der durch das Öl angereichte Speichelfluss trägt seinen Teil zur Wirkung bei.

So wird´s gemacht:
1x täglich, idealerweise auf nüchternen Magen morgens vor dem Zähneputzen 1 Teelöffel hochwertiges, kaltgepresstes Pflanzenöl für ca. 10 Minuten durch die Zähne ziehen und abwechselnd darauf herumkauen. Durch den Speichel wird das Öl dünnflüssig und milchig weiß, die Flüssigkeitsmenge nimmt zu.
Nach ca. 10 Minuten das Öl unbedingt ausspucken und den Mund gut mit warmem Wasser ausspülen.

Die Dauer von 10 Miunten ist als Anhaltspunkt gedacht. Gerade am Anfang kann es sein, dass Sie schon nach einigen Minuten das Gefühl haben, das Öl ausspucken zu wollen. Die Erfahrung zeigt, dass die Ölkur mit der Zeit immer angehmer empfunden wird. Tasten Sie sich langsam heran und hören Sie dabei auf Ihr Gefühl. Ihre Intuition sagt Ihnen, wie lange bei Ihnen die Zeit des Spülens dauern sollte.

Welches Öl ist geeignet?
Dr. Karach verwendete für seine Studien kaltgepresstes Sonnenblumenöl. Jedes andere hochwertige kaltgepresste Öl ist meiner Meinung nach ebenso geeignet. Zu berücksichtigen ist die geschmackliche Komponente - so ist der tranige Geschmack von kaltgepresstem Leinöl am Morgen wenig empfehlenswert.
Es gibt eigene Mischungen von kaltgepressten Pflanzenölen zum Ölziehen. Hier entscheidet der Geschmack und ihr Gefühl.

Wie lange sollte das Hausmittel angewandt werden?
Zur Behandlung von Erkrankungen der Mundschleimhaut bis zum Abklingen der Beschwerden.
Eine Kur erstreckt sich auf die Dauer von 4-6 Wochen. Sie soll die Abwehrkraft stärken und zur Entgiftung beitragen. Oft wird die Kur als Ergänzung zu Frühjahrskuren angewandt.

 Ölziehen