Gepuffertes Vitamin C


Vitamin C ist eine Säure - die Ascorbinsäure. Regelmäßige Einnahme von Vitamin C kann bei empfindlichen Menschen den Säure-Basenhaushalt stören. Um auch diesen Menschen eine Vitaminzufuhr zu ermöglichen, wurde die Ascorbinsäure mit basischen Mineralsalzen neutral gemacht, also gepuffert. Das "Gepufferte Vitamin C" verhält sich betreffs des Säure-Basenhaushalts neutral. Neutral gemachte Ascorbinsäure belastet den Säure/Basenhaushalt nicht.

Die wichtigsten Funktionen der Ascorbinsäure (Vit. C): 

•  Antioxidans  
•  Radikalfänger (z.B. für Fettsäuren auch in Nahrungsmittelindustrie)  
•  Unterstützt andere Antioxidantien (Selen, Vit. E)  
•  Förderung der Bildung von Kollagen zum Aufbau von Stützgewebe z.B. in Bindegewebe oder Knorpelgewebe  
•  Mitwirkung bei Adrenalin und Noradrenalinbildung  
•  Mitwirkung bei Melaninbildung (brauner Farbstoff der Haut)  
•  Zellatmung: Reduktion von Methämoglobin zu Hämoglobin  
•  Verbesserung der Eisenresorbtion  
•  Verbesserung der Folsäureverwertung  
•  Hemmung der Nitrosaminbildung im Magen (Schutz vor Krebs)  
•  Steigerung der Neubildung von Leukozyten und Blutplättchen

Minderversorgung:  

•  Für Schwangere, Raucher, Menschen mit regelmäßigem Alkoholkonsum, Sportler, Stressgeplagte ist ein Mangel nachgewiesen.  
•  Menschen mit falschen Ernährungs- und Lebensgewohnheiten erweitern den Kreis.

Dosierung:

•  1 leicht gehäufter Teelöffel des "gepufferten Vitamin C"- Pulvers wird in 200 - 250 ml Wasser eingerührt. Die entstandene milchige Lösung wird getrunken. Ein Teelöffel des Pulvers enthält  ca. 1250 mg reines Vitamin C. 

•  Über die Dosierung besteht Uneinigkeit zwischen europäischen und amerikanischen Forschern. Laut FDA und deutscher Gesellschaft für Ernährung reichen 75 mg Vitamin C täglich über die Nahrung aus. Linus Pauling, Nobelpreisträger aus den USA, empfahl hingegen bis 5000 mg täglich bei Grippe. 
  
•  Meiner Erfahrung nach ist folgende Dosierung sinnvoll:  
Erwachsene mit ca. 70 kg Gewicht nehmen in Grippezeiten 1-2x tgl. 1 Teelöffel ein (1250 - 2500 mg reines Vitamin C). Kinder nehmen entsprechend dem Körpergewicht weniger.

Unerwünschte Wirkungen bei Überdosierung:
 
•  Bei Einnahme von 4-10 g Vitamin C täglich ist Durchfall möglich. Bei Infektionskrankheit sind nach Studien aus den USA aber bis 24g Vitamin C vertragen worden.  
•  Ansäuerung des Harns-Säure/Basenhaushalt (durch gepuffertes Vit. C vermieden)  
•  Oxalatsteinbildung bei zu wenig Flüssigkeit und hohen Dosen über lange Zeit 

Haltbarkeit:

Das gepufferte Vitamin C ist ohne Wirkungverlust ca. 6 Monate haltbar.

You are here: Gepuffertes Vitamin C