Schüßler Salben und Cremegels


Die Mineralstoffe nach Dr. Schüßler gibt es für die äußerliche Anwendung auch in Salbenform. Dadurch wird die angenehme Behandlung verschiedener Hautprobleme ermöglicht.
 
Im Folgenden die Anwendung der Salben und Cremegele, wie sie die Gesellschaft für Biochemie nach Dr. Schüßler empfiehlt.
 
Calcium fluoratum, Nr. 1
Gewebsverhärtungen, Narbengewebe, verhärtete Lymphknoten oder Drüsen, Krampfadern, Hämorrhoiden, Bänderschwäche (Schlottergelenke), Hornhaut, Schrunden, Risse, Nagelverwachsungen, Nagelbetteiterungen
 
Calcium phosphoricum, Nr. 2
Muskelkrämpfe, Muskelspannungen, Verspannungen im Nacken, Spannungskopfschmerz, bellender Husten vor allem bei Kindern, bei unruhigem Herzschlag auf dem Brustkorb, bei übermäßiger Schweißbildung, Knochenbrüche, Schmerzen von alten Knochenbrüchen
 
Ferrum phosphoricum, Nr. 3
"Erste Hilfe", Verletzungen, Prellung, Zerrung, Entzündungen, pulsierendes Pochen, Rötung, Hitze (Erwärmung des oberflächlichen Gewebes), Schwellung, Abschürfungen, Gelenksentzündungen, Schmerzen akut, Sonnenbrand, Verbrennungen (in Verbindung mit der Nummer 8)
 
Kalium chloratum, Nr. 4
Hautgrieß, Couperose, Besenreiser, Krampfadern, Verwachsungen, Abklingen von Entzündungen der Sehnenscheiden in den Gelenken und der Schleimbeutel
 
Kalium phosphoricum, Nr. 5
schlecht heilende Wunden und Geschwüre mit üblem Geruch, nekrotische Wundränder, Gewebsquetschungen in Verbindung mit Natrium chloratum, Folgen von Überanstrengung (Tennisarm, Golfschulter), schwere Erschöpfung in Muskeln, Überanstrengung des Herzens, Lähmungen - an verschiedenen Stellen im Körper aber auch im Gesicht (Empfehlenswert ist in diesem Zusammenhang das Gel, da es sehr schnell in die Tiefe eindringt. Es wird an den entsprechenden Stellen oberflächlich aufgetragen, einen Versuch ist es auf jeden Fall wert)
 
Kalium sulfuricum, Nr. 6
Bildung der Oberhaut - Schuppen auf der Haut, Hautpflege bei allen Hautstellen mit eitrig-schleimigen Absonderungen (Ekzeme, Neurodermitis, Schuppenflechte), Muskelkater, bei Auftreten von bräunlich-gelbem Schleim im Bereich der Nase, Ohren, Neben-, Stirn- und Kieferhöhlen äußerlich auftragen
 
Magnesium phosphoricum, Nr. 7
Blitzartige, schießende, rasch die Stelle wechselnde Schmerzen (vor allem bei Koliken: Nieren-, Galle- oder Blasenstein, Blähungskrämpfe, Menstruationsbeschwerden), Magenkrämpfe, nervöses Hautjucken, "hektische Flecken", bei beginnender Migräne auf Nacken, Stirne und Schläfen auftragen, bei Durchblutungsstörungen in den Extremitäten, wenn sie durch unwillkürliche Anspannungen verursacht sind
 
Natrium chloratum, Nr. 8
Nässende Hautausschläge (wenn die Absonderungen "brennen" und die Haut angreifen), Knorpelprobleme, Sehnen, Bänder, Gicht, Bandscheibenbeschwerden, bei Insektenstichen - Insektengel in Verbindung mit Calcium phosphoricum (bei heftigen Reaktionen zuerst einen Mineralstoffbrei auflegen), bei angeschwollenen bzw. eingetrockneten Schleimhäuten in der Nase - Nasengel
 
Natrium phosphoricum , Nr. 9
Fette Haut, Akne (vor allem die in tieferen Schichten liegenden härteren Knoten), Pickel, Abszesse (Schweißdrüsenabszesse), Mitesser, geschwollene Lymphknoten, rheumatische Schwellungen (der kleinen Gelenke vor allem), schlecht heilende Wunden
 
Natrium sulfuricum, Nr. 10
Geschwollene Hände und Füße infolge Verschlackung, Bläschen (grünlichgelblicher, wäßriger Inhalt), Sonnenallergie, Warzen (in Kombination mit Kalium chloratum), Erfrierungen
 
Silicea, Nr. 11
Eiterungen - verschlossen (in Kombination mit Natrium phosphoricum ), Falten (vor allem zur Vorbeugung), Bindegewebsschwäche, Bindegewebsrisse (Vorbeugung in der Schwangerschaft), nervöse Zuckungen, Leistenbruch, Nabelbruch
 
Calcium sulfuricum, Nr. 12
Gicht, Rheuma, offene Eiterungen
 
Die Salben oder Cremegels werden mehrmals täglich dünn auf die Haut aufgetragen. Über Nacht kann man in gewissen Fällen auch einen so genannten „Salbenverband“ anlegen. Die Salbe wird dabei messerrückendick aufgetragen und mit einem Verband abgedeckt.
Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne!
You are here: Salben und Cremegels