Navigation

Slide background

Schüßler Salze

Nr. 9 NATRIUM PHOSPHORICUM D6

Nr. 9  NATRIUM PHOSPHORICUM D6
Natriumphosphat

Charakteristik:

Natrium phosphoricum reguliert den Säurehaushalt im Körper. Dabei wird Harnsäure zu Harnstoff umgewandelt und somit für die Nieren ausscheidbar gemacht. Dieser Mineralstoff ist das Hauptmittel bei Erkrankungen wie Rheuma und Gicht, also bei allen Übersäuerungskrankheiten. Ein Mangel an Natrium phosphoricum führt zu einem Überschuss an Säure im Körper mit Folgen von Müdigkeit und Mattigkeit, sauer riechendem Schweiß und Harn. Durch zuviel Säure werden auch die Nieren stark belastet. Es kann zur Bildung von Nieren- und Harnsteinen kommen. Auch bei schlecht heilenden Verletzungen und Immunschwäche hilft dieses Mineralsalz dem Körper. Sind die Lymphgefäße als Abfluss- und Filtersystem durch zuviel Säure überladen, entsteht ein Rückstau, der zu geschwollenen Lymphknoten führen kann. Natrium phosphoricum steuert auch den Fetthaushalt. Bei einem Mangel an diesem Mineralstoff kommt es zu fettiger oder fettarmer Haut bzw. Haaren, Neigung zu Mitessern, Pickeln oder Akne, Fettleibigkeit und Orangenhaut. Heißhunger, Hunger nach Süßigkeiten, Mehlspeisen und Weißbrot tritt bei Fehlen von Natrium phosphoricum besonders stark auf. Natrium phosphoricum wirkt bei saurem Aufstoßen, bei Sodbrennen ("wenn es unten brennt") und bei durch Säure verursachter Müdigkeit rasch. 
 
Anwendung: • für Übersäuerungskrankheiten: Rheuma und Gicht, Nieren- und Harnsteine, Gallensteine, Sodbrennen, saures Aufstoßen, Gastritis, bei geschwollenen Lymphknoten, bei chronischer Müdigkeit und Mattigkeit • für die Haut: bei Mitessern, Pickeln, Akne, Talgprobleme, Lipome bei fetter Haut, fettarmer (trockener) Haut, bei fetten Haaren, fettarmen (trockenen) Haaren, bei fetten Schuppen, Windeldermatitis, Neurodermitis, bei brennendem Juckreiz und Ekzemen, bei Orangenhaut; bei schlecht heilenden Wunden, die leicht eitern.